Alles zum Thema Energien

Werbung

Folge uns auf Twitter

Werbung


Es gibt eine weitreichende Auszahl an Stromanbietern. Strom gehört zu einem Alltagsgut, das aus keinem Haushalt wegzudenken wäre oder fehlen dürfte. Somit kann jeden seinen Beitrag zum Erhalt der Natur beitragen. Mit der Entscheidung Ökostrom zu nutzen, wäre schon der erste Schritt getan.

Zum Beispiel erhalten bei Enspire Kunden Natur Energie zu 100 Prozent aus deutscher Wasserkraft zertifiziert mit dem Grüner Strom Label Gold. Für den Ausbau erneuerbarer Energien, Energieeffizienzmaßnahmen und innovativer Energieprojekte wird 1 Cent/kWh vom Arbeitspreis investiert. Verbraucherinnen und Verbraucher, die Enspire Ökostrom beziehen, leisten damit einen aktiven Beitrag zur Energiewende.

Das grüner Strom Label ist das älteste und strengste Gütesiegel für Ökostrom in Deutschland. Es kennzeichnet ausschließlich Ökostromprodukte mit hohem Umweltnutzen und bietet daher einen wichtigen Anhaltspunkt, um einen Überblick der Ökostrom Produkte am Markt zu behalten. Denn mittlerweile bietet zwar fast jeder Energieversorger grüne Energie an. Aber nicht jeder Natur Energie Tarif bewirkt einen zusätzlichen Umweltnutzen. Ein zusätzlicher Umweltnutzen entsteht zum Beispiel dann, wenn durch die Nutzung des Stroms die Energiewende gefördert wird, beispielsweise indem neue Ökokraftwerke gebaut werden. Bei vielen Ökostromangeboten ist dies jedoch nicht der Fall.

Ein zentrales Kriterium der Zertifizierung von Ökostrom durch das Grüner Strom Label ist, dass der Ökostrom Anbieter mit einem festen Betrag je verkaufter Kilowattstunde den Ausbau erneuerbarer Energien fördert. Dies unterscheidet grundsätzlich die Grüner Strom Label zertifizierte Ökostrom Produkte von nicht-zertifizierter grüner Energie.

Für die Zertifizierung durch das Grüner Strom Label ist auch die Herkunft des Grünstroms ein ausschlaggebendes Kriterium. Nur wenn der Ökostrom zu 100 Prozent aus Erneuerbaren Energien Quellen stammt, erhält ein Anbieter das Grüner Strom Label in Gold. Fiktive Ökostrom Lieferungen durch den Erwerb von Zertifikaten werden nicht akzeptiert. Ebenso wird das Grüner Strom Label nicht an Grünstrom Anbieter vergeben, die an einem Atomkraftwerk beteiligt sind.

Träger des Grüner Strom Labels (GSL) sind sieben gemeinnützige Umwelt- und Verbraucherschutzverbände sowie Friedensinitiativen, deren Verbandszweck auf Umweltschutz, die Förderung erneuerbarer Energien und den sparsamen, effizienten und ressourcenschonenden Energieeinsatz ausgerichtet ist. Das Grüner Strom Label ist somit das einzige Label, das von Umweltverbänden getragen wird. Der Zertifizierung liegt ein detaillierter Kriterienkatalog zu Grunde, der von unabhängigen Energieexperten entworfen wurde und von Umwelt- und Verbraucherschutzverbänden regelmäßig überprüft und überarbeitet wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.