Alles zum Thema Energien

Werbung

Folge uns auf Twitter

Werbung


Seit Februar 2012 hat das RKW-Netzwerk in Deutschland mehr als 600 Vor-Ort-Gespräche zum Thema Energieeffizienz mit kleinen und mittleren Unternehmen geführt. Ziel der Gespräche ist es, den Unternehmen Wege aufzuzeigen, wie Energieeffizienz oft schon mit geringem finanziellem Aufwand deutlich erhöht werden kann. Investitionen in diesem Bereich amortisieren sich häufig schon nach wenigen Monaten. Das spart den Unternehmen Geld, schont die Energiereserven und dient dem Klimaschutz.

Unternehmen aus dem verarbeitenden Gewerbe, Dienstleistung, Handel und Gastronomie/Hotellerie können von der kompetenten, anbieterneutralen Bestandsaufnahme in ihrer Firma profitieren. Rainer Wenzel, Geschäftsführer der hessischen SchlappMöbel GmbH & Co. KG, kommentiert: „Das Impulsgespräch war sehr ausführlich und strukturiert. Es ergaben sich viele Ansatzpunkte, die teilweise auch kurzfristig bei uns umgesetzt werden können. In der nächsten Zeit haben wir vor, uns anhand der guten Maßnahmenübersicht mit der Thematik auseinanderzusetzen und eine Detailplanung zu erstellen.“

Die Betriebe nutzen das kostenfreie, individuell angepasste Energie-Know-how aus dem Impulsgespräch, um weitergehende Maßnahmen aus einer zusammenhängenden Betrachtung der Sparpotenziale abzuleiten. Das Spektrum reicht von kleinen, gering investiven Maßnahmen bis hin zu Förderung von Beratung und Investitionen durch die KfW.
Aufgrund der Impulsgespräche wurden auch Investitionen in effiziente Technik angestoßen: Ein lebensmittelverarbeitender Betrieb stellt seine Kühlung auf Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung um, ein Goldschmied erneuert seine Beleuchtung und die Klimaanlage und investiert in eine geeignete Dämmung seines Gebäudes.

Der RKW-Projektleiter Dr. Kai Morgenstern resümiert nach den ersten 600 Gesprächen: „Grundsätzlich sind die Unternehmer am Thema Energieeffizienzmaßnahmen sehr interessiert, möchten wissen, ob sie die richtigen Entscheidungen treffen und bei zukünftigen Schritten fundiert weiter begleitet werden. Kompetente unabhängige Unterstützung von außen liefern hierbei die RKW-Landesgesellschaften.“

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) aus dem Energie- und Klimafonds finanziert, um die Unternehmen im persönlichen Kontakt für das Thema Energieeffizienz als wichtigen Beitrag zur Energiewende zu sensibilisieren.

Quelle: RKW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.