Alles zum Thema Energien

Werbung

Folge uns auf Twitter

Werbung


Windkraftanlagen gehören heutzutage zu unserem Landschaftsbild und auf See gibt es weiträumige Gebiete mit sogenannten Windparks. Für die Anschaffung und Installation dieser Windparks waren ein nicht unerheblicher Aufwand an Investitionen notwendig. Da ist es unabdingbar, die Anlagen gut und zuverlässig zu warten damit keine Ausfallzeiten entstehen. Wie jede Art von Maschinen unterliegen auch diese Windkraftanlagen einer regelmässigen Wartung und Pflege um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten. An Land gestaltet sich die Wartung und Pflege nach recht übersichtlich. Doch auf See herrschen meist rauere Bedingungen und Wind- und Wellenbewegungen gehören leider nicht zu einer kalkulierbaren Komponente.

Bei den auf dem Meer installierten Windkraftanlagen gestalten sich die Wartungsarbeiten aufwendiger als bei an Land installierten Anlagen, da die Arbeiter die Anlagen per Schiff erreichen müssen. Je nach Wind und Wetter kein einfaches Unterfangen. Wechselhafte Wetterbedingungen, raue See und große Entfernungen zur Küste machen den Offshore- Service für Windparkbetreiber oft schwer kalkulierbar. Siemens hat sich dieser Herausforderung angenommen und ein Service Operation Vessel entwickelt. Die sogenannte „schwimmende Werkstatt“ kann dabei helfen die Wartungs- und Instandhaltungskosten in einem überschaubaren Rahmen zu halten und sogar zu senken und damit die Grundlage für ein effizientes Preis-/Leistungsverhältnis bei der Offshore- Windenergie zu schaffen.

Ein Serviceschiff (Service Operation Vessel) ist in der Lage mehrere Wochen in der Nähe des Windparks auf See zu bleiben und die notwendigen Arbeiten durch die Techniker auszuführen. Die Service Operation Vessels, auch SOV´s genannt, verfügen über ausgereifte moderne Technik und ermöglichen einen sicheren und effizienten Service.

Beachtlich ist zum Beispiel, dass die SOV´s auch bei widrigen Wind- und Wellenbedingungen im Windpark bleiben können und die Wind-Turbinen über eine technisch ausgepfeilte hydraulische Brücke erreichen können.

Ein Service Operation Vessels (SOV) hat Platz für bis zu 8 Container und verfügt über mehr als 300 Qm Fläche auf dem Deck. An Bord haben bis zu 40 Fachkräfte Platz.

Nähere Informationen in dem nachfolgenden Video:

Dies ist ein honorierter Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.