Alles zum Thema Energien

Werbung

Folge uns auf Twitter

Werbung


Das von der EU geförderte Forschungs- und Demonstrationsprojekt MinWaterCSP – Minimized water consumption in CSP plants will in den nächsten drei Jahren die Wettbewerbsfähigkeit von konzentrierten Solarthermieanlagen (CSP) verbessern und somit attraktiver für Anleger, denn das EU-Projekt will den Wasserverbrauch von klein- und großmaßstäbigen CSP Anlagen bei gleichbleibender Leistung reduzieren.

Im Januar 2016 fiel der Startschuss für das europäisch geförderte Forschungs- und Demonstrationsprojekt MinWaterCSP – Minimized water consumption in CSP plants. Das SEZ ist Projektpartner und unterstützt den Koordinator, die Kelvion Holding GmbH, Deutschland, in administrativen und finanziellen Fragen des Projektmanagements. Es ist verantwortlich für die Kommunikations- und Verbreitungsaktivitäten im Projekt sowie für die Verwertung der Projektergebnisse.

In den kommenden drei Jahren wird sich die Wettbewerbsfähigkeit von konzentrierten Solarthermieanlagen (CSP) verbessern und somit attraktiver für Anleger, denn das EU-Projekt will den Wasserverbrauch von klein- und großmaßstäbigen CSP Anlagen bei gleichbleibender Leistung reduzieren. Der bisher hohe Wasserverbrauch dieser Anlagen ergibt sich aus dem Verdunstungsverlust bei den Dampfkraftwerken und der benötigten Wassermenge zur Reinigung der Spiegel. In naher Zukunft werden neue Technologien für hybrides nass-trockenes Kühlen, für Axialventilatoren, für das Reinigen der Spiegel und das Wassermanagement entwickelt. An drei Standorten in Südspanien, Marokko und Südafrika werden die Technologien getestet.

Quelle: Steinbeis-Europa-Zentrum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.